Bunt wie das Leben

Schülerinnen und Schüler des Mosaik-Gymnasiums zeigen Kunstwerke in der Orangerie im Schlosspark/Vernissage am 17. April 2018

Oranienburg – Kunst wird am Mosaik-Gymnasium Oberhavel in Oranienburg ganz groß geschrieben. Gezeigt wird das nun im Rahmen einer facettenreichen Ausstellung in der Orangerie im Schlosspark. „Mosaik – bunt wie das Leben“ heißt die Ausstellung. Sie startet mit einer Vernissage, am Dienstag, 17. April 2018, 17 Uhr. Ausgestellt werden Werke von 60 Schülerinnen und Schülern – Arbeiten zu unterschiedlichsten Themen, geschaffen in verschiedenen Techniken. Den Besucher erwarten Tempera- und Öl- Aquarelle, Acrylmalereien und Grafiken in Bleistift, Tusche, und Radierungen. Beispiele aus dem Bereich „Design“ aus dem Grundkurs Kunst sind mit gegossener Gefäßkeramik in Form von Tassen und Müslischalen vertreten.

Einen besonderen Platz erhält Jolan A. Cantzen, der mit einer kleinen Personalausstellung präsentiert, welche kreativen Freiräume das Mosaik-Gymnasium bietet. Er bereitet sich auf ein Architekturstudium vor und hat seine bildkünstlerischen Fähigkeiten bereits mehrfach öffentlich bewiesen.

  Jennifer Müller Kl. 9, Aquarell 
Julia Saegebrecht Kl. 9, Radierung
Milan Beck Kl. 10, Selbstporträt

Interessierte haben bis Donnerstag, 31. Mai 2018, die Möglichkeit, die Ausstellung bei Veranstaltungen in der Orangerie, Kanalstraße 26 a, oder nach telefonischer Vereinbarung unter (03301) 600 85 06 zu besichtigen.

Das Mosaik-Gymnasium Oberhavel wurde 2008 gegründet. Ein Anlass, um zurückzublicken – auch auf zehn Jahre Kunstunterricht. Denn neben dem Kaufmännischen bildet das Künstlerische einen Schwerpunkt, erklärt Kristina Peters, die 2010 den Kunstunterricht übernahm. Im Mittelpunkt steht dabei die vielseitige Förderung der Schüler und Schülerinnen in möglichst kleinen Klassen. Theoretische und praktische bildkünstlerische Kenntnisse werden gleichermaßen vermittelt. So werden die Grundlagen der Malerei, Grafik und Plastik gelehrt, wird die Entwicklung der Gesellschaft am Beispiel der Architektur betrachtet oder ist ökologisches Bauen Thema. Die Sekundarstufe II setzt sich mit der Kunst des 20. Jahrhunderts auseinander, fragt sich beispielsweise „Was ist Kunst?“. Ebenso entstehen Objektkunstwerke zu politischen Themen wie Flucht, Machtmissbrauch oder Umweltverschmutzung. Zudem sind Videokunstprojekte Teil des Unterrichts. Die besten werden bei der Vernissage von zwei Schülerinnen erläutert.